Corona-News zum Infektionsstatus 19.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 05.01.2020 konnten in unserem Haus die Bewohnerinnen und Bewohner ihre erste Impfdosis erhalten.

Vor ca. einer Woche hatten wir im Alten- und Pflegeheim ein Infektionsgeschehen, welches wir mittels Antigen- Schnelltests identifiziert hatten. Nach Absprachen und Anordnungen des Gesundheitsamtes wurden am 14.01.21 Abstriche bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgenommen.

Die PCR-Test Ergebnisse, unserer Bewohner und Mitarbeiter liegen uns seit Sonntag dem 17.01.2021 vor. Unsere Einrichtung verzeichnet aktuell mehr als 1/3 an Bewohnern und Mitarbeitern, welche positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Auf Anordnung des zuständigen Gesundheitsamtes und in Absprache mit dem Katastrophenschutz bleibt weiterhin ein Besuchsverbot für die Einrichtung bestehen, zudem wurde für alle positiv getesteten Bewohner, als auch deren Kontaktpersonen (z. B. Zimmernachbaren) Quarantäne angeordnet. Oberstes Ziel ist es das Infektionsgeschehen einzudämmen, um unsere noch gesunden Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen. Aufgrund dessen wurden sogenannte Quarantänebereiche gebildet. Grundlage hierfür stellt die Zweite ThürSARS-CoV2-IfSG-Grundverordnung, sowie die Empfehlungen des RKI vom 07.01.2021 für Alten- und Pflegeheime dar.

Sofern sich der Gesundheitszustand Ihres Angehörigen verändern sollte, werden Sie Seitens unserer Pflegemitarbeiter umgehend darüber informiert.

Bitte sehen Sie davon ab, auf unseren Wohnbereichen anzurufen, da sich unsere Pflegekräfte ausschließlich auf die Versorgung unserer Bewohner konzentrieren müssen.

 

Zudem haben wir ab heute eine Sprechstunde für Ihre Anfragen eingerichtet.

Unsere dafür neu gewonnene Kollegin Frau Tanja Wanschura wird zu folgenden Sprechzeiten für Sie da sein.

 

Corona-Hotline: 0176 – 43 40 23 23                            E-Mail: info@zipp-pflegekonzepte.de

 

Folgende Corona Sprechzeiten gelten:

 

Mo/ Mi/ Do        09:00 – 11:00 Uhr und 12:00 – 15:00 Uhr

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Bewohnerinnen und Bewohner vollumfänglich da sind und dafür das Zeitfenster für administrative Tätigkeiten begrenzt ist. Wir müssen zudem die Quarantäne-Anordnungen des Personals kompensieren, das eine riesige Herausforderung darstellt. Aufgrund dessen können wir auch die Telefonsprechstunde nur zu den oben angegebenen Zeiten für Sie einrichten.

 

Wir tun alles was in unserer Hand liegt, für unsere Bewohner und wir hoffen, dass wir gut durch diese schwere Zeit kommen. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

 

 

Dr. Heiko Tierling                                                   Jenny Irrling

Geschäftsführer                                                      Einrichtungsleitung

 

 

Nachtrag:

 

Wiederholt mussten sich Mitarbeiterinnen von Angehörigen beschimpfen und beleidigen lassen. Wir arbeiten seit Monaten am Limit und hatten 8 Monate das Infektionsgeschehen aus unserem Haus fernhalten können. Dazu haben wir alle Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes, Anordnungen des Freistaates Thüringen, der Heimaufsichtsbehörde, der Pflegekassen sowie des Landrates des Unstrut-Hainich Kreises stets angewendet und befolgt! Wir halten uns streng an alle Vorgaben zur Hygiene, Kontaktbeschränkungen und Anordnungen für Pflegeheime!

Wir hatten leider wiederholt unvernünftige Angehörige, die angeordnete Kontaktbeschränkungen ignoriert, ohne Mundschutz das Haus betreten haben sowie weitere Hygienemaßnahmen missachtet haben. Wir haben aus diesem Grund einen Sicherheitsdienst beauftragt, den Eingang zu kontrollieren!

 

Wir Danken jedoch allen Angehörigen, die sich stets an die Hygieneregeln gehalten haben und Verständnis für unsere Situation haben!